Vielen Dank {für die Blumen} - Liebster Award








Mein Körper und ich, wir wollen jetzt Frühling. Aber keinen Kompromissfrühling sondern so richtig.  Ich bin nur noch am Blumen kaufen. Sobald die einen verwelkt sind werden die anderen heimgeschleppt. Letzte Woche war dann auch noch so schönes Wetter und ich war randvoll mit Glückshormonen! Euch gehts doch bestimmt genauso?
Es ist schon irgendwie spannend: Das ganze Leben besteht aus kommen und (ver)gehen, und nun habe ich schon 33 Mal den Frühling kommen sehen und jedes Mal freue ich mich aufs Neue wie ein Kind! Jedes Jahr diskutiert man ob nun die Uhren vor- oder zurückgestellt werden. Und jeden Tag freut man sich etwas mehr wenn es morgens früher hell ist und man die Vögel schon zwitschern hört. Nach der Arbeit hat man das Gefühl der Feierabend ist doppelt so lang, weil es nicht bereits dunkel ist und es riecht so wunderbar nach Frühling!

Ich habe hier für euch die ultimative Eselsbrücke, wie ihr euch merkt wann die Uhr vor- und wann zurückgestellt wird:

Denkt dabei einfach daran, was ihr mit den Gartenmöbeln macht:

Im Sommer werden sie (auf die Terrasse) vorgestellt und 
im Winter wieder (in den Keller) zurückgestellt.


Und genau so ist das mit den Uhren! Bitte, gern geschehen! Und jetzt merkt euch das auch mal, kann doch nicht so schwer sein....;)
Vielleicht hör ich dann jetzt im Bus endlich wieder andere Gesprächsthemen, z.B was die Sophie wieder über die Julia abgelästert hat und das der Paul doch sowieso nur beide verarscht....ach ja es ist manchmal so herrlich...;)


Die Glückshormone waren bei mir nicht nur wegen dem Wetter so hoch, sondern weil ich mich wahnsinnig gefreut habe, dass ich für den "Liebsten Award" nominiert wurde und zwar von der lieben Franzy von "Der Schlüssel zum Glück"!

Danke Franzy! Nun werde ich mich deinen Fragen stellen und somit erfahrt ihr alle ein wenig mehr über mich. Nebenbei will ich euch an meiner Blumendeko teilhaben lassen. Viel Spaß!







1. Welches ist dein Lieblingsrezept?
Puuh ganz ehrlich? Ich habe nicht DAS EINE Lieblingsrezept. Ich liebe im Winter "Ofenrisotto". Das ist mit Lauch, Speck und Äpfeln und echt eine wahnsinnig leckere Kombination. Aber auch Suppen und Eintöpfe sind hoch im Kurs. Im Sommer liebe ich es leicht. Ich mag Rezepte die wenig Zutaten enthalten, die dann aber trumpfen! Die italienische Küche ist das beste Beispiel dafür. Ein wenig Knoblauch, Tomaten, Rucola, Parmesan mit Nudeln oder besser Gnocci und ich bin im 7. Himmel.


2. Welches ist deine schönste Kindheitserinnerung?
Auch da gibt es mehrere. Unbeschwert den ganzen Tag draußen herumtoben, die Welt erkunden und entdecken. Als Landkind hatte man da wirklich tolle Möglichkeiten.
Schön war es im Winter immer sonntags mit Papa und dem großen Bruder ins Hallenbad zu fahren und sich dann dort richtig auszutoben. Hungrig und ko dann wieder daheim, gab es leckeren Braten von Mama.

3. Woher kommt deine Kreativität? Wie kurbelst du sie an?
Also ich weiß nicht ob ich sonderlich kreativ bin. Viel habe ich davon ja noch nicht gezeigt. Bei mir ist es auch so, dass ich fehlende Zeit als absoluten Krea-Killer empfinde. Ich hätte viele Ideen aber es scheitert an der Umsetzung, weil mir irgendwie hinten und vorne die Zeit fehlt und ich immer für alles so lange brauche. Eigentlich war der Blog auch dafür gedacht mal ein paar Projekte umzusetzen und das will ich auch unbedingt machen.
Ideen und Inspiration hole ich mir bei Pinterest, Etsy auf anderen Blogs oder in diversen Zeitschriften und Büchern. Dann sitze ich manchmal da, starre ins Leere und stelle mir vor wie ich meine Inspirationen für meine Zwecke ummodeln kann und ein etwaiges Ergebnis aussehen könnte. Ich nenne das auch gern den Tagträumerin-Modus.


4. Was würdest du tun wenn du einen Tag lang hexen/zaubern könntest?
Ich würde erstmal den immer nachwachsenden Berg Wäsche weg hexen und alles was sich an "unangenehmer Arbeit" so anstaut, damit ich danach wieder viel mehr Zeit für die schönen Dinge  und meinen Sohn habe. Danach würde ich mich selbst reihum zu meinen in Deutschland verstreuten Freundinnen zaubern und mit jeder einen Kaffe trinken und in Ruhe quatschen.


5. Zelt und Rucksack oder 5-Sterne-Hotel und Koffer? Und Warum?
Beides hat was!
Wobei ich sagen muss, dass ich seit der Geburt unseres Sohnes eher zweiteres in Abwandlung bevorzuge ,weil das dann auch wirklich mal Erholung bedeutet. Einfach ankommen und die anderen machen lassen. Im Juni fahren wir mit einer anderen Familie in die Berge in ein Familienhotel. Da freue ich mich schon drauf. Ich brauch mich nicht um essen etc. kümmern kann auch mal in die Saune gehen und die Kinder können sich frei bewegen und man muss nicht ständig Bedenken haben, dass einer am Nebentisch sitzt und mit dem Kopf schüttelt. Eine schöne Mischung.


6. Die Wohnaccessoires welcher Marke haben es dir besonders angetan und wo bekommst du sie her?
Ich finde die Sachen der Labels "Bloomingville", "House Doctor" oder "FERMliving" sehr schön! Aber es gibt noch viele andere Labels die mir gut gefallen, besonders kleine Manufakturen wie "Kulør" oder "feinedinge" haben es mir angetan. Außerdem gehe ich auch gern auf Flohmärkte und stöber da ein wenig. Ich selbst habe nicht viele Design-Wohnaccessoires daheim. Aber das was ich habe, wurde in online-Shops bestellt, wie "Design3000", "Junique" oder "districtsixstore". Vor Ort gibt es kaum Einrichtungsgeschäfte, in denen ich fündig werde. Deswegen überlege ich selbst einen Concept-Store zu eröffnen. Aber das ist momentan auch noch Tagträumerei.


7. Wände bunt oder weiß? Wie sieht es bei dir zuhause aus?
Momentan sind all unsere Wände weiß. Wir haben auch kaum persönliche Bilder an der Wand. Auch das wird sich in nächster Zeit ändern. Ich merke wie ich mich verändere. Lange hat mich die Einrichtung nicht so interessiert. Wir haben noch die alte Sachen aus unseren Singlewohnungen, die ich so heute NIE wieder kaufen würde. Die Wohnung sollte zwar hübsch sein aber ich hatte auch kein Interesse da viel Zeit in die Gestaltung und Deko zu investieren. Das ist jetzt anders. Ich könnte mich stundenlang nur damit beschäftigen wie ich am besten die ganze Wohnung umgestalte.


8. Wer war/ist dein Held oder deine Heldin?
Für mich ist jede Mutter, die ihren Alltag mit Kind, Haushalt und Arbeit gewuppt bekommt eine Heldin und noch mehr die alleinerziehenden Mütter und Väter.
Und Batman! Der Superheld der ohne Superkräfte auskommt. Das finde ich sympatisch!


9. Welcher deiner Blogposts ist dir bis jetzt am peinlichsten und warum?
Da musste ich erstmal nachschauen...aber es gibt tatsächlich keinen der mit peinlich ist.


10. Hast du einen Spleen?
Oh Ja! Es muss immer erst ordentlich in der Wohnung sein bevor ich irgendwas anderes beginnen kann, wie basteln oder Blogbeiträge schreiben. Ich arbeite daran und versuche auch mal das Chaos Chaos bleiben zu lassen. Ich räume ja sowieso viele Dinge am Tag mehrmals hin und her, weil das Würmchen mich ständig boykottiert. Aber es sitzt tief in mir drin.


11. Was möchtest du in deinem Leben unbedingt erlebt haben?
Ganz bescheiden wie ich bin, würde ich mich momentan nur riesig freuen auf ein "Bosse"-Konzert gehen zu können. ;)







Ein weiterer Spleen von mir ist wohl, dass ich mich nicht kurz fassen kann. Aber da müsst ihr durch.

Ich nominiere für meinen Liebsten Award:

Julia von Stilblume
Karina von Oh what a room
Jules vin the mint elephant


Und hier eure Fragen:


  1. Wie waren für dich die ersten Monate nachdem du mit dem Bloggen angefangen hast? Gab es oft Frustmomente?
  2. Was ist das schönste Erlebnis, das du bis jetzt durch das Bloggen hattest?
  3. Lieber backen oder kochen und warum?
  4. Lieber Städte-Trip oder Urlaub in der Natur?
  5. Mit was kannst du dich stundenlang beschäftigen?
  6. Welche Eigentschaft macht für dich einen Menschen unsympatisch?
  7. Welches Lied kannst du momentan ständig hören?
  8. Wie integrierst du das Bloggen in deinen Alltag? Gibt es feste Tage, die du nutzt oder bloggst du einfach drauf los?
  9. Wie startest du in den Tag?
  10. Gibt es etwas, dass du besonders an dir selbst schätzt?
  11. Gibt es ein besonderes Ziel, dass du dir in deinem Leben gesetzt hast und wie gehst du es an um es zu erreichen?



Und die Regeln, die es zu beachten gibt:

  • Verlinke die Person, die dich nominiert hat auf deinem Blog
  • Beantworte meine 11 Fragen
  • Wähle Blogs aus, die du nominieren möchtest
  • Formuliere 11 Fragen, die du den Nominierten stellst
  • Schreibe die Regeln in deinen Liebster Award Beitrag
  • Teile den jeweiligen Bloggern mit, dass du sie nominiert hast





Ich wünsche euch wunderschöne Frühlingstage!


Bis bald


Eure Nathalie


Kommentare

  1. Hey Nathalie,
    Vielen dank,dass du meine Fragen beantwortet hast. Jetzt kenn ich dich gleich noch ein bisschen besser... SCHÖN! ich freu' mich total.
    Und Batman ist wirklich der tollste Superheld! Ich steh auf Batman... und auf mein Batman-Kleid ;)

    Ganz viele liebe Grüße und bis ganz bald


    Franzy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest etwas dazu sagen? Schreib mir doch! Ich freue mich sehr!

Beliebte Posts